21.02.2018

OPTA-Funktionszuordnung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Die Zeichen 14 bis 21 der OPTA (Block 4.2) dienen der Kenntlichmachung des taktischen Einsatzwertes oder der Funktion des Teilnehmers. Dieses Feld entspricht in seiner Funktion der bisherigen 2. Teilkennziffer des Funkrufnamens im analogen BOS-Funk (Beispiel: 1/85/1 Erster KTW der Rettungswache 1, Zweite Teilkennziffer=85=KTW). Die Funktionszuordnung soll alphanumerisch erfolgen und den taktischen Wert eindeutig erkennbar machen. Für die Funktionszuordnung von Fahrzeugen soll (soweit zutreffend) die Normkurzbezeichnung, deren Anforderungen das Fahrzeug oder die Einheit mindestens erfüllt, oder andere, verwechslungsfreie Kurzbezeichnungen verwendet werden. Zusatzbeladungen und –ausrüstungen können durch die in der jeweiligen Norm vorgesehenen Erweiterungen kenntlich gemacht werden (z.B. WLFK für ein Wechselladefahrzeug mit Kraneinrichtung). Schrägstriche oder Bindestriche in Normkurzbezeichnungen können entfallen, wenn die Eindeutigkeit der Bezeichnung erhalten bleibt (Beispiel: WLFK anstelle WLF-K oder WLF/K).

Für Handfunkgeräte, die keinem Fahrzeug und keiner Funktion zugeordnet sind, wird die Abkürzung HFG gesetzt.

Weiterführende Links zum Thema Taktische Kennziffern im Bereich BOS:

http://www.funkfrequenzen01.de/bos012.htm

http://www.jf14.de/funk.html

http://finest-online.org/files/rdprakt/BOS-Rufnamenkatalog_2004-1.pdf

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren