21.02.2018

Mensch

Der Mensch an sich ist normalerweise ein äußerst komplexes Wesen, der umso komplexer wirkt, je näher man glaubt zu sein. Für mich gilt das nur bedingt, ich bin ein empathischer Mensch. Ich bin vermutlich kompliziert, wenn man sich mit mir näher befasst (was nur sehr sehr wenige Menschen tun), aber für mich sind die meisten Menschen nicht so kompliziert, wie sie es gerne hätten ;-) Ich habe eine verdammt gute Menschenkenntnis, wobei das für mich eher ein Fluch als eine Gabe ist. Manche Menschen mögen mich nicht, weil sie Angst haben, dass ich in ihnen etwas sehe, was sie nichtmal selbst sehen wollen. Und wieder andere haben Angst, weil sie mich nicht verstehen und misstrauen mir. Und letztendlich birgt das Leben wenig Überraschungen - ich wurde noch nie von einem Menschen enttäuscht, so sehr ich mir das manchmal wünsche. Jemand sagte mal zu mir: Vielleicht hast Du nur deshalb eine so gute Menschenkenntnis, weil Du Dich emotional nie ganz fest an einen Menschen bindest und kannst die Menschen so mit neutralem Abstand betrachten. Vielleicht stimmt das, vielleicht nicht - aber das zu beurteilen überlasse ich den Menschen, die mich kennen und lieben.